Dass Naturheilmittel eine heilsame Wirkung auf körperliche und seelische Beschwerden ausüben, ist keine moderne Idee, sondern gehört zum überlieferten Wissen aller Völker. Sehr verschieden ist allerdings die Frage nach der Weisheit, d.h. wie mit diesem Wissen konkret umgegangen wird.

Als von Naturwissenschaften geprägte Menschen unserer Zeit gehen wir davon aus, dass wir die

„Mechanismen“ verstehen müssen, die für die heilende Wirkung von Naturheilmitteln verantwortlich sind. Wir untersuchen die zugrunde liegenden „Bausteine“ wie Proteine, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe, Spurenelemente und Kalorien. Das heißt - vereinfacht

gesprochen - wir machen Naturheilkunde an äußeren materiellen Dingen fest. Diese materialistische Sichtweise gehört bis vor der Einführung der Quantenphysik fest zu unserem naturwissenschaftlichen Weltbild. Wir denken so, als „ob es Gott nicht gebe“. Gegenüber alter Medizin ist dieses Weltbild ein reduziertes Weltbild. Es ist fixiert in eine Ebene.

Diese Seite wird weiter bearbeitet